Skip to main content

Otoskop kaufen – Wissenswertes und Beratung


OtoskopDas Otoskop ist ein Utensil von HNO-Ärzten und Hörgeräteakustikern und wird zur Untersuchung des äußeren Gehörganges benutzt. Die meisten Menschen kennen Otoskope noch aus dem Kindesalter, in welchem sie bei den Routineuntersuchungen beim HNO-Arzt mit diesem Gerät in Kontakt gekommen sind.

Mittels eines Otoskops werden der äußere Gehörgang und das Trommelfell untersucht. So einfach es in seiner Bedienung ist, so weitreichend ist seine Geschichte. Mittlerweile verwenden Ärzte schon seit über 150 Jahren Otoskope zur Untersuchung der Ohren. Das Otoskop dient den Ärzten auch als Bestandsaufnahme z.B. bei hörgeschädigten Menschen. Mit dem Otoskop lassen sich grundsätzlich alle Krankheiten und Probleme im Gehörgang diagnostizieren.



Entwickelt wurde das Otoskop von dem Arzt Anton Friedrich von Tröltsch, der an der Entwicklung der Ohrtrichter, welcher Bestandteil des Otoskops ist und darauf befestigt wird, beteiligt war und einen großen Beitrag zu dessen Bekanntmachung leistete. Erfunden wurde das Otoskop von dem französischen Mediziner Jean-Pierre Bonnafont. Dank dieses Mannes ist heutzutage eine einfache Untersuchung des Gehörgange und vor allem des Trommelfels und eine präzise Diagnose möglich.

Im folgenden Text werden Sie alle wesentlichen Informationen erhalten, die sie zu diesem medizinischen Instrument wissen sollten. Zudem werden wir Sie beraten, wenn Sie ein eigenes Otoskop kaufen wollen und auf welche Kriterien es bei einem Otoskop Test ankommt. 


Der Aufbau des Otoskops

Ein Otoskop ist aus mehreren Komponenten zusammengestellt. Das erste Bauteil ist der Handgriff, in welchem sich die Batterie oder der Akku befindet. Dies ist sozusagen die Energiequelle des Otoskops. Dieses Gerät benötigt ein sehr helles Licht, deshalb muss auch eine besonders starke Lichtquelle im Gerät integriert sein. Diese besteht entweder aus Halogen oder LED-Lämpchen, welche den Gehörgang ausleuchten.

Daneben findet sich der sogenannte Ohrtrichter wieder, welcher auf das Otoskop aufgesteckt wird. Dieser Ohrtrichter wird schließlich bei der Otoskopie ins Ohr eingeführt und er lässt sich bei den neuesten Ausführungen individuell in der Größe verstellen. Auf eine gut verarbeitete und unscharfe Kante muss hierbei geachtete werden.

Otoskope sind des Weiteren mit einem Vergrößerungsglas ausgestattet, welches dem Arzt die Möglichkeit bietet eine genauere Untersuchung durchzuführen und eine präzisere Diagnose zu stellen. Mittels des Vergrößerungsglases können bestimmte Bereiche vergrößert und hervorgehoben werden.


Die Anwendungsgebiete des Otoskops

Das Otoskop ist ein unerlässliches Arbeitsgerät des HNO-Arztes, um Krankheiten und Verletzungen des äußeren Gehörganges und des Trommelfells feststellen zu können. Auch die Berufsgruppe der Hörgeräteakustiker bedient sich dieses Gerätes, damit sie sich ein genaueres Bild von dem Gehörgang machen können. Die Hörgeräte müssen schließlich perfekt zum Gehörgang seines Trägers passen.

Es gibt zahlreiche Erkrankungen der Ohren, bei denen es notwendig ist, einen Blick ins Innere zu werfen. Hierzu gehören verschiedene Entzündungen bestimmter Teile des Ohres, Rötungen des Gehörganges, Verdickungen oder Narben auf dem Trommelfell, Verformungen des Gehörganges oder verschiedene Parasiten, welche Eingang in den Gehörgang gefunden haben. Solche Krankheiten lassen sich ausschließlich mittels einer Otoskopie durchführen.

Auch die Befreiung der Ohren von Ohrenschmalz, welche mit normalen Mitteln nicht mehr möglich ist, erfolgt beim HNO-Arzt und benötigt den Blick mit dem Otoskop. Die Härchen, die in unsere Ohren wachsen und die Beschaffenheit der Ohrmuschel versperren oftmals die Sicht in Ihr Innenohr. Ein kurzer Blick ohne spezielle Instrumente reicht hier nicht mehr aus. Darum ist die Verwendung eines Otoskops unerlässlich bei der Feststellung von Erkrankungen im Innenohrbereich.


Die Durchführung einer Otoskopie

OhrenspiegelUnter Otoskopie versteht man eine Ohrenspiegelung, bei welcher der äußere Gehörgang und das Trommelfell untersucht werden. Von einer Ohrmikroskopie spricht man, wenn die Untersuchung des Gehörganges Mikroskopisch durchgeführt wird.

Eine Otoskopie verlangt immer nach zwei Personen, da sie in Eigenregie nicht durchführbar ist. Bei der Durchführung wird das Otoskop vorsichtig in den Gehörgang eingeführt. Die inneren Bestandteile der Ohren sind sehr sensibel, daher ist der umsichtige Umgang mit einem Otoskop unerlässlich.

Die Ohrmuschel wird hierbei meist schrägt nach hinten gezogen, um einen besseren Überblick über das Innenleben zu bekommen. Durch dieses Ziehen wird der Gehörgang begradigt und ein direkter Blick auf das Trommelfell ermöglicht. Eine helle Lichtquelle ist für den Vorgang einer Otoskopie unerlässlich. Sollte das Otoskop nicht ausreichend Licht liefern, muss mit externen Lichtquellen nachgeholfen werden. Sollte sich im Ohr überschüssiges Cerumen angesammelt haben, muss dieses vor der Untersuchung durch den Arzt entfernt werden.

Oftmals wird eine Otoskopie als schmerzhaft empfunden, dies passiert dann, wenn das Otoskop mit einem entzündeten Teil des Innenohres in Berührung kommt oder es zu ruckartigen Bewegungen kommt. Des Weiteren empfinden Kinder diese Untersuchung bei einer Entzündung des Trommelfells oft als schmerzhaft, da allein schon die Berührung der Gehörmuschel hierbei Schmerzen bereitet. Wird die Otoskopie von einer gut geschulten, ruhigen Person durchgeführt, kann es jedoch zu keinerlei Problemen und Schäden kommen.


Otoskope für den Eigengebrauch

Heutzutage führen viele eine Ohrenspiegelung von zuhause aus durch, da diese selbst für ungeübte Laien keine Herausforderung mehr darstellt. Die Otoskope wurden im Laufe der Zeit immer günstiger und dadurch kaufen sich viele Menschen für den Eigengebrauch ein solches Gerät. Hiermit überwachen sie schließlich in regelmäßigen Abständen die Cerumenbildung im Gehörgang. Wichtig bei einer Untersuchung zuhause ist es, dass Sie sich ruhig verhalten und sich nicht ruckartig bewegen, denn nur so kann die Verletzungsgefahr minimiert werden.

Mittel des Otoskops können Sie nun ihren eigenen Gehörgang untersuchen. Diese Untersuchung sollte jedoch gründlich durchgeführt werden. Sollten Sie eine zu große Ansammlung von Ohrenschmalz bemerken, welches sich nicht mehr einfach reinigen lässt oder Risse oder andere Verletzungen am Trommelfell entdecken, so ist die Einholung einer zweiten Meinung durch den Arzt unerlässlich. 

Versuche, die Verletzungen des Trommelfells oder des Ohres auf eigene Faust zu behandeln, führen oft zu Komplikationen, die Schäden mit sich bringen können. Nach Beendigung der Otoskopie ist es unabdingbar, den Ohrtrichter gründlich zu reinigen, da sich hierbei eine Vielzahl an Bakterien ansiedeln kann, welche bei der nächsten Untersuchung ins Ohr gelangen.

Die Anschaffung eines Otoskopes für den Eigengebrauch lohnt sich vor allem dann, wenn Sie kleine Kinder haben, die häufig mit Ohrproblemen zu kämpfen haben. Bei leichten Problemen mit dem Ohrenschmalz kann auch selbst behandelt werden. Doch es ist unabdingbar, dass Sie sich zuvor mit der Materie beschäftigen. Im Zweifelsfall sollte immer ein HNO-Arzt aufgesucht werden, da die Sicherheit vorgeht! Ein Otoskop kaufen für den Eigengebrauch ist trotzdem immer eine gute Investition. 


Otoskopie bei Haustieren

heine mini 3000 otoskopEin weiteres Einsatzgebiet von Otoskopen ist die Behandlung der Haustiere. So können auch die Ohren unserer Lieblinge auf überschüssiges Cerumen oder Milben untersucht werden. Es ist jedoch zwingend notwendig, dass Sie sich hierbei gut auskennen und das Tier sich ruhig verhält. Ansonsten kann es zu schlimmen Verletzungen des Gehörganges kommen.

Am sichersten für ihren tierischen Mitbewohner ist es, die Otoskopie bei einer Tierärztin vornehmen zu lassen. Durch diese Untersuchung können viele Informationen darüber gewonnen werden, wie das Ohr des Haustieres am besten gereinigt oder behandelt werden soll. Wenn Sie also ein Otoskop kaufen hat das nicht nur Vorteile für Sie und ggf. ihre Kinder, sondern auch für ihr Haustier.


Otoskop kaufen – Worauf ist zu achten?

Sie wollen ein Otoskop für Ihre Praxis oder den Eigengebrauch kaufen?

Eine gründliche Recherche verschiedener Otoskope ist hierbei unabdingbar. Wichtige Kriterien beim Otoskop kaufen sind die Verlässlichkeit, seine Robustheit und das Aufweisen einer hohen Präzision. Zudem sollte das Otoskop eine überdurchschnittliche Lichteffizienz garantieren und eine authentische Farbwiedergabe ausweisen. All diese Kriterien sollten auch bei einem Test beachtet und berücksichtigt werden!

Otoskop kaufenDer Preis der Otoskope hängt von Ihren Ansprüchen ab. Auch für unter 100 Euro gibt es bereits Otoskope, welche eine sehr gute Qualität aufweisen und mit denen sie bestens beraten sind. Für HNO-Ärzte ist jedoch die Anschaffung eines hochwertigen Gerätes unabdingbar, da diese eine effiziente LED- oder Halogenbeleuchtung garantieren. Diese sind um ein Vielfaches heller als Standart-Otoskope und eine präzisere Sicht auf das Trommelfell ist gewährleistet. Unter den Empfehlungen diverser Online-Portale wird hierbei das Heine mini 3000 deutlich in den Vordergrund gestellt.

Heutzutage werden vielfach Videootoskope* verwendet, die neueste Entwicklung unter den Otoskopen. Diese Videootoskope weisen eine eingebaute CCE-Kamera auf, welche eine Vergrößerung des Trommelfellbildes ermöglicht, sodass eine noch präzisere Diagnose gestellt werden kann.

Ein weitere Erneuerung sind Otoskope mit Fieberoptik, welche zusätzlich über ein größeres Sichtfeld verfügen und eine Vergrößerung bis um das 4,2-fache garantieren. Die Beleuchtung dieser Otoskope sorgt für eine scharfe Darstellung, ohne störende Lampen. Eine große Auswahl von Otoskopen für den fachmännischen als auch den Eigengebrauch finden Sie unter anderem auf Amazon.de. Dieser Onlinehändler bietet eine vielfältige Auswahl an Otoskopen, welche die unterschiedlichen Voraussetzungen und Ansprüche bestens erfüllen. Bei einem Otoskop Test sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Dem Otoskop kaufen steht somit nichts mehr im Wege.


Worauf kommt es bei einem Otoskop Test an?

otoskop testViele Online-Portale bieten eine große Übersicht bereits verglichener Otoskope, auf die Sie zurückgreifen können. Wichtig hierbei ist, dass Sie sich vorher Gedanken darüber machen, auf welche Kriterien Sie besonders achten wollen und dass das Preis-Leistungs-Verhältnis der Otoskope stimmt.

Unter vielen Otoskop Tests gehen Produkte der Marke Heine, vor allem das Heine mini 3000 als Empfehlungen hervor. Aus diesem Grund wird das Heine mini 3000 hier etwas näher erläutert.

Heine zählt zu den bekanntesten Herstellern von Otoskopen und in jeder Arztpraxis werden Sie ein Produkt dieser Marke finden. Mit seinem durchaus fairen Preis ist der Heine mini 3000 zwar etwas teurer als andere Produkte auf dem Markt, aber dafür ist die Qualität hervorragend. Das Otoskop wird von zwei AA-Batterien mit Energie versorgt und weist ein sehr hochwertiges und robustes Gehäuse auf. Die Lupe des Produktes weist eine dreifache Vergrößerung auf und bietet Ihnen ein scharfes Bild. Mit seiner sehr hellen Lampe wird eine präzisere Untersuchung und Diagnose ermöglicht.

Auch für die Untersuchung von Haustieren eignet sich dieses Gerät. Im Gegensatz zu anderen Otoskopen ist dieses Modell zwar etwas teurer, jedoch wurde in verschiedenen Otoskop Tests darauf hingewiesen, dass dieses Gerät in sämtlichen Testkriterien ein klarer Vorreiter ist .

Sie können natürlich auch einen eigenen Otoskop Test zuhause durchführen und sich selbst von der Qualität der unterschiedlichen Produkte überzeugen lassen.

Wir hoffen, dass wir Sie mit unserem ausführlichen Ratgeber informieren und ihnen bei der Kaufentscheidung helfen konnten. Sollten Sie auch Interesse an einem Stethoskop haben, können Sie sich zudem in unserem Stethoskop-Ratgeber informieren.